… Echos aufs „Marienland“

I

Aufruf bis zum 29. September: Frauen gesucht, die ihr Echo auf die „drei Marien“ Maria Menz, Maria Müller-Gögler und Maria Beig auf die Bühne bringen!

Bad Schussenried. Für das LEADER-Projekt „Im Marienland – Lebenswege von Frauen in Oberschwaben“ werden künstlerische Beiträge von Frauen aus Oberschwaben gesucht, die in Wort, Sprache oder Musik heutiges (Er-)Leben auf dem Land interpretieren. Ziel ist ein gemeinsamer Auftritt in ausgewählten Landgasthöfen, bei denen Poesie und Literatur, gerne auch in Mundart oder begleitet von Musik, ein Echo auf die „drei Marien“ Maria Menz, Maria Müller-Gögler und Maria Beig geben. Diese drei berühmten Schriftstellerinnen Oberschwabens haben in den vergangenen 100 Jahren hiesigen Frauen und ihren Schicksalen eine Stimme gegeben.

„Im Marienland – Lebenswege von Frauen in Oberschwaben“ will an dieses schriftstellerische Wirken anknüpfen und eine Bühne bieten für eigene Texte, Interpretationen und Reflexionen.Für die Teilnehmerinnen gilt keine Altersbegrenzung; willkommen sind junge Nachwuchstalente ebenso wie erfahrenere Künstlerinnen. Gemeinsam mit der Regisseurin und Schauspielerin Dietlinde Ellsässer wird in zwei Workshops am 5. Oktober und 2. November 2019, jeweils von 10 bis 16.30 Uhr ein gemeinsames Programm erarbeitet und dabei die Individualität der einzelnen Beiträge herausgestellt: „Schreib‘ und mach‘, was Du denkst. Aber denk‘ vorher, wer Du bist!“

Jede Darstellerin erhält neben der Möglichkeit zum Auftritt in ausgewählten Landgasthöfen eine professionelle Ton-Aufnahme, aus der eine gemeinsame CD samt Booklet entstehen soll.

„Im Marienland“ ist ein Projekt der rollenden Schwabenkanzel©.
Inhaltliche Rückfragen beantwortet die Moderatorin und Koordinatorin  Annette Maria Rieger: annette@medienagentur-rieger.de, 07445 / 85 90 86.

Interessentinnen für die (kostenlosen) Workshops melden sich bitte per E-Mail bis zum 29. September 2019 an unter marienland@buero-regionalkultur.de

Das Projekt „Frauen.Land.Oberschwaben: die drei Marien“ erhält Unterstützung durch Fördergelder des Landes Baden-Württemberg aus dem Förderprogramm LEADER 2014-2020 im Aktionsgebiet der Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben.

Projektträger ist Büro für Regionalkultur eG, Geschäftsstelle: Neues Kloster 1, 88427 Bad Schussenried, Telefon 0160 95556989, www.buero-regionalkultur.de